Schnell und einfach zu deiner Photovoltaikanlage. Wir garantieren dir eine Lieferzeit von 6 Wochen.

10 Tipps zum Heizkosten sparen. Du wirst es auf deiner Rechnung bemerken!

Date02.11.2021
AuthorSvea Solar

Es wird erwartet, dass die Heizkosten in Deutschland in den kommenden Jahren stark ansteigen. Svea Solar zeigt dir, wie du den Energieverbrauch zu Hause senken kannst, ohne die Heizung auszuschalten.

Dämmung der Wände

Es ist wichtig, dass die Heizwärme im Gebäude bleibt. Dafür ist eine gute Isolierung notwendig. Im Winter hält die richtige Dämmung der Außenwände die warme Luft im Haus und im Sommer verhindert sie, dass warme Luft eindringt. Die Außenwände können nachträglich isoliert werden, aber dies ist oft ein großer Aufwand. Die Innendämmung der Zimmer besser zu isolieren, ist oft einfacher. Fachpersonal sollte jedoch für beide Arten der Dämmung hinzugezogen werden. Keine Sorge! Es gibt auch einfachere und günstigere Möglichkeiten, Heizkosten zu sparen.

Heizungsrohe richtig isolieren

Nicht richtig isolierte Heizungsrohre können jährlich Mehrkosten von bis zu 200 Euro verursachen. Die Rohre transportieren das warme Wasser des Heizkessels zu den Heizflächen und verteilen die Wärme im gesamten Gebäude. Besonders die Leitungen, die durch den Keller und andere ungeheizte Räume verlaufen, sollten gedämmt werden. Eine Dämmung ist eine geringe Investition, die zu hohen Kosteneinsparungen führen kann.

Fenster und Türen abdichten

Kalte Luft kann oft durch undichte Fenster oder Türen ins Haus gelangen. Dichte Fenster können zu einer Kostenersparnis von bis zu 30 % führen. Abhilfe schafft beispielsweise Isolierband bei undichten Fenstern und Zugluftstoppern bei undichten Türen.

Wartung der Heizung

Die Heizung sollte jährlich vom Fachpersonal überprüft und gewartet werden. Falsche Einstellungen können zu einem höheren Energieverbrauch führen. Zudem kann das Fachpersonal beraten, ab wann eine neue Heizung sinnvoll ist und welche Förderungen der Staat aktuell für Modernisierungen anbietet.

Entlüften der Heizkörper

Bevor du im Herbst deine Heizung anstellst, solltest du alle Heizkörper entlüften. Wenn zu viel Luft in den Heizkörpern ist, können sie sich nicht vollständig aufheizen, was zu einem höheren Energieverbrauch führt. Das Entlüften der Heizkörper ist einfach und du kannst es selbst durchführen.

Heizung frei lassen

Damit die Heizung ihre Wärme effektiv abgeben kann, sollten keine großen oder schweren Möbel vor ihr stehen. Achte darauf, dass sie frei steht und genug Platz hat, um die Wärme zu verteilen.

Der richtige Boden

Teppiche oder Läufer lassen einen Raum wärmer erscheinen. Denn an den Füßen frieren wir schnell. Durch diesen einfachen Trick müssen wir die Heizung nicht höher stellen und können so Kosten einsparen.

Effektives Lüften der Räume

Die Räume sollten zweimal täglich gelüftet werden. Vermeide lange gekippte Fenster, damit die Heizwärme nicht nach draußen entweicht und die Wände auskühlen. Durch richtiges Lüften wird auch die Schimmelbildung im Haus reduziert. Sorge auch dafür, dass die Fenster nachts geschlossen sind.

Die richtigen Räume beheizen

Überlege, in welchen Räumen du dich am meisten aufhältst und wo du die Heizung benötigst. Achte darauf, dass die Türen zu den beheizten Räumen immer geschlossen sind, damit die warme Luft nicht in andere Räume entweicht, in denen du dich gegebenenfalls gar nicht oder kaum aufhältst.

Reduziere deinen Energieverbrauch mit einer Photovoltaikanlage

Mit einer Photovoltaikanlage kannst du deinen Energieverbrauch langfristig senken. Die Anlage funktioniert auch im Winter, da sie Sonnenlicht und nicht Wärme nutzt. Auch bei weniger Lichtstunden im Winter reicht diese Zeit aus, um Energie zu erzeugen – selbst wenn es schneit!

Möchtest du mehr über die Energieeinsparung durch eine Photovoltaikanlage erfahren? Dann nutze unseren Photovoltaik Rechner und erfahre, wie viel du im Verlauf der Jahre einsparen kannst.